Neubau entlastet Wohnungsmarkt – eine Binsenweisheit?

Veröffentlicht am 05. Dezember 2016 von Axel Guthmann

Jedes neu errichtete Eigenheim verbessert die Wohnraumversorgung. Eine Binsenweisheit? Mitnichten. In der politischen Diskussion wird dieser Zusammenhang immer wieder in Frage gestellt, manchmal auch behauptet, dass es dafür keine Belege gebe. Seit kurzem gibt es einen.

Neu ist der sog. „Sickereffekt“, den das Forschungsinstitut empirica im Auftrag der LBS West am Beispiel des Wohnungsmarktes NRW untersucht hat, streng genommen nicht. Er beschreibt den simplen Zusammenhang, den jeder aus seiner eigenen Wohnbiografie kennt: Wer eine neue, meist größere Wohnung bezieht, macht seine alte, meist kleinere (Miet-)Wohnung frei. Erstmals wird der Effekt aber konkret quantifiziert.

Bessere Wohnsituation für 330.000 Haushalte

Das Ergebnis der Studie „Beitrag des Eigenheimbaus zur Wohnraumversorgung in NRW“: Jedes neu bezogene Eigenheim verbessert durch die dadurch ausgelösten „Umzugsketten“ im Durchschnitt die Wohnsituation von 3,3 Haushalten. Aktuelle werden in der Bundesrepublik jährlich rund rund 100.000 Eigenheime gebaut. Das heißt: Durch den Sicker-Effekt verbessert sich die Wohnsituation von mindestens 330.000 Haushalten.

Die empirica-Studie ist wichtig für die laufende politische Debatte zur Verbesserung der Wohnraumversorgung in Deutschland. Die Bundesregierung hat hier schon einiges auf den Weg gebracht, u.a. hat sie die den Ländern mehr Mittel für den Bau von Sozialwohnungen an die Hand gegeben. Die empirica-Untersuchung zeigt, dass neben der Förderung kostengünstiger Mietwohnungen die Wohneigentumsförderung nicht vernachlässigt werden darf. Vielmehr ist die Politik gut beraten, wenn sie den Sickereffekt als Beschleuniger für das Ziel nutzt, möglichst rasch wieder zu ausgeglichenen Wohnungsmärkten zu kommen.

Die Botschaft ist inzwischen angekommen. Die zuständige Ministerin, Barbara Hendricks (SPD), hat einen ersten Vorschlag vorgelegt, wie Familien leichter Wohneigentum erwerben können. In der CDU gibt es Pläne, ein Baukindergeld einzuführen. Ob sich die Koalitionäre noch in dieser Legislaturperode auf ein Konzept verständigen? Abwarten.

Eigenheimbau schafft Mietwohnraum - LBS-Sickerstudie

GUTHMANN BLOG

Newsletter

Erhalten Sie neue Analysen und Berichte von Axel Guthmann direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Anhänge

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar. Anonym verfasste Kommentare werden nicht veröffentlicht.